Welche deutschen Filme muss man gesehen haben?

Lisbeth, Mein Lisbeth

Worum geht es in dem Film?

Nach einem Atomangriff finden sich die beiden Figuren Mia und Kai in einem Bunker wieder. Sie versuchen sich mit der neuen Situation so gut wie möglich zu arrangieren. Die beiden begeben sich auf eine Reise, die durch ihre Ängste und Sehnsüchte führt. Vergangenheit, Realität und Traum verschmelzen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Der Film richtet sich an alle FilmliebhaberInnen, Indepentfilm-LiebäuglerInnen, Arthousefilm- und Thriller-EnthusiastInnen.

Ziel ist es den Film (79 Minuten) auf nationalen sowie internationalen Filmfestivals zu zeigen. Des Weiteren soll der Film hier in Magdeburg, sowie in Programm Kinos im Deutschsprachigen Raum zur Aufführung gebracht werden. Internationale Programmkinos sind ebenfalls denkbar.

 

Was ist LISBETH Filme?

Wir sind ein Team von jungen Filmemachern, die sich für dieses Film Debut zusammengeschlossen haben und gemeinsam
auf Entdeckungsreise gehen werden. LISBETH Film Produktion ist die Firma hinter diesem Vorhaben.
Wir sehen LISBETH, MEIN LISBETH als einen von vielen Filmen an, die wir in Zukunft verwirklichen werden.

Möchtest auch Du Teil unserer Crew werden? Möchtest Du uns unterstützen? Dann melde Dich gerne bei uns!

Film ab! Die Dreharbeiten zu „LISBETH, MEIN LISBETH“ im Sommer 2021

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Bei dem Projekt handelt es sich um ein Herzensprojekt in das wir unsere freie Zeit, ganze Energie und Leidenschaft stecken. Indem Du uns unterstützt, unterstützt Du die Freie Filmszene, lokale Zusammenschlüsse von KünstlerInnen und bist mit Deiner Hilfe Teil des Projektes! Diesen Film sehen wir als ersten von noch vielen folgenden Projekten an, den wir gemeinsam, hier in Sachsen-Anhalt, realisieren wollen. Mit Deiner Unterstützung legen wir den ersten Baustein für dieses Ziel.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Unser Team besteht aus Frederik F. Günther, Nils Kremp, Gregor Buhse und Kevin Schulz (FILM KOLLEKTIV Magdeburg), Matthias Fingerhut (LICHTEMPFINDLICH), Robert Gryczke, Gregor Nehring, Charlotte Janke, Susanne Hardt, Roderik Vanderstraeten, Nadine Hampel, Eszter Gulyás, Alessandra Remitschtka, Jana Dietz, Clemens Alleweldt, und noch vielen weiteren, wunderbaren KollegInnen.

 

 

Unser Dank gilt unseren Unterstützer*innen und Sponsoren:

Sponsoren
Sponsoren Silver
Partnerschaften